Unsere Ideen
für Ihre Wünsche



  • Haltbarkeit

    • Wie lange hält ein Massivholz-Parkettboden?

      Je nach Frequentierung hält ein professionell verlegter und gepflegter Parkettboden bis zu 100 Jahren.
    • Nimmt Parkett Schaden, wenn ich Flüssigkeit darauf vergieße?

      Nein, lediglich bei längerem Belassen der Flüssigkeit auf dem Parkett kann es zu Quellungen kommen.
    • Wie dick sollte die obere Holzschicht bei Fertigparkett sein? Wie viele Male kann man das Parkett abschleifen?

      Die Nutzschicht sollte möglichst 4 - 6 mm stark sein. Das Fertigparkett mit 4 mm Nutzschicht kann ca. 2 x abgeschliffen und dann neu versiegelt oder geölt werden.
    • Was ist auf Dauer besser? Fertigparkett oder Massivholzparkett?

      Massivholzparkett ist wesentlich haltbarer, da dieses durch die stärkere „Nutzschicht“ häufiger aufzuarbeiten ist.
  • Unterschiedliche Bodenbeläge

    • Welche Arten von Belägen gibt es? Welcher ist eher für den privaten, welcher für den gewerblichen Bereich tauglich?

      Es gibt viele unterschiedliche Beläge, hier folgend einige, die wir in den privaten und den Objektbereich aufgeteilt haben:
      Für den Privatbereich eher geeignet sind: CV-Beläge, Kork, Linoleum, Kunststoff-Design-Belag, Laminat, Parkett, Teppichboden, Naturfaserbeläge
      Für den Objektbereich eher geeignet sind: PVC-Beläge, Linoleum, Kautschuk, Nadelvlies, Kugelgarn, Parkett, Kunststoff-Design-Belag, Teppichboden
    • Was ist der wesentliche Unterschied zwischen Laminat und echtem Parkett?

      Der Laminatboden besteht aus einem Photodruck mit einer Melaminharzbeschichtung auf einem HDF-/MDF-Träger. Der Parkettboden hingegen besteht aus Echtholz (Massivholz Komplett / Mehrschichtparkett auf einen Träger aus Fichte-Tanne oder MDF als Gegenzug). Somit ist der Parkettboden ein natürlicher Belag, wogegen Laminat aus teilweise künstlichen Materialien hergestellt wird.
    • Ich kenne Linoleum nur aus der Küche meiner Oma. Ist Linoleum nicht altmodisch und ist dieser Bodenbelag denn eine echte Alternative zu anderen Belägen?

      Linoleum war im Objektbereich nie wegzudenken und erlebt seit einigen Jahren auch im Privatbereich ein "Comeback", auch aufgrund der jetzt breiteren Farbpalette. Insbesondere im Hinblick auf die Nachhaltigkeit ist dieser Belag eine echte Alternative zu anderen Hartbelägen.
  • Besondere Anforderungen

    • Welche Vorteile bietet Parkett gegenüber Keramikfliesen?

      Der Parkettboden hat eine natürliche Oberflächenwärme. Da das Holz Luftfeuchtigkeit aufnimmt und auch wieder abgibt ist es besser fürs Raumklima. Er kann gegenüber Keramikfliesen wieder aufgearbeitet werden. Es besteht eine bessere Akustikeigenschaften bei verklebtem Parkettboden.
    • Welchen Belag empfehlen Sie in besonders stark strapazierten Bereichen (z.B. im Eingangsbereich einer Praxis)?

      Eingangsbereiche sollten grundsätzlich mit einem Schmutzfang / Reinstreifer ausgestattet werden, um die dahinter liegenden Beläge vor Nässe, Schmutz und Steinchen zu schützen.
    • Welchen Belag empfehlen Sie in Feuchträumen? (Wohnbereich/Gewerbebereich)

      Im Wohnbereich können spezielle Holzprodukte, Kunststoff-Design-Beläge, PVC- und Linoleumbeläge verlegt werden. Im gewerblichen Bereich können Kunststoff-Design-Beläge, PVC- und Linoleumbeläge genutzt werden.
    • Parkett in der Küche - geht das (Belastung, Fettspritzer, Wassertropfen usw.)?

      Parkett in der Küche zu verlegen ist ohne weiteres möglich und wirkt gerade hier viel wohnlicher als die häufig eingesetzten Keramikfliesen. Empfehlenswert ist hier der Einsatz einer versiegelten Oberfläche, um das Holz vor Fettspritzern etc. zu schützen und weil eine lackierte Oberfläche insgesamt pflegeleichter ist.
    • Ist Laminat grundsätzlich härter/haltbarer/besser für strapazierte Bereiche geeignet als Parkett?

      Nein. Die Oberfläche von Laminatboden ist grundsätzlich zwar härter als die von Parkett. Jedoch sind einmal aufgetretene Oberflächenbeschädigungen meist nicht reparabel. Zudem verträgt auch der Laminatboden keine stehende Feuchtigkeit.
    • Parkett im Bad? Holzdielen in der Küche? Was geht gar nicht?

      Grundsätzlich ist beides möglich! Aber nicht jede Holzart eignet sich hierfür, da es Hölzer gibt die auf Feuchtigkeit stärker reagieren als andere. Außerdem muss die Oberflächenbehandlung individuell entschieden werden. Eine eingehende Beratung ist hier unerlässlich - Rufen Sie uns gerne dazu an!
    • Was muss ich für eine gute Trittschalldämmung beachten?

      Bei Trittschalldämmungen sollte man darauf achten, dass der Trittschallwert ausreichend hoch ist. Deshalb muss bei der Belagsauswahl darauf geachtet werden, die richtige Dämmung für das jeweilige Produkt zu wählen.
  • Umweltschutz/Nachhaltigkeit

    • Unterstütze ich mit der Verwendung von Echtholzparkett nicht die Umweltzerstörung in den Urwäldern?

      Um dieses ausschließen zu können, sollten Sie auf FSC-Zertifizierung (Forest Stewardship Council) achten, da hier nachhaltige Nutzung der Wälder garantiert wird.
    • Wo ist der Unterschied zwischen lackiertem und geöltem Parkett (behaglicher, pflegeleichter)?

      Ein geölter Parkettboden ist eine Wartungsoberfläche, dass heißt es muss in regelmäßigen Abständen mit einem Pflegeöl behandelt werden. Da die Oberfläche offenporig ist, wirkt es behaglicher und natürlicher und das Raumklima wir positiver stärker beeinflusst. Die natürliche, stets matt wirkende Holzfärbung wird durch das Öl stärker hervorgehoben. Die vollständige Belastbarkeit nach einer Aufarbeitung ist bereits nach einem Tag möglich.

      Ein lackierter Parkettboden hingegen ist Pflegeleichter, da die Oberfläche geschlossen ist und langsamer anschmutzt. Bei lackierten Böden kann zwischen verschiedenen Glanzgraden (glänzend/seidenmatt/matt) gewählt werden. Nach der Lackierung kann der Boden innerhalb von 8-12 Stunden begangen werden und vorsichtig mit Möbeln eingestellt werden. Die ersten 14 Tage sollte der Boden jedoch schonend genutzt werden.

      Genauere Angaben erhalten Sie aus den jeweiligen Pflegeanweisungen der verwendeten Produkte.
  • Auswahl/Service

    • Welche Entscheidungshilfe bei der Auswahl des richtigen Bodenbelags kann Fa. Heise mir geben?

      Wir bieten Ihnen eine umfassende Beratung in Ihren Räumlichkeiten vor Ort. Mit unserer umfangreichen Musterpalette, oder auch individuell angefertigten Mustern finden wir den passenden Belag für Ihre speziellen Ansprüche und Wünsche. Dabei werden etwa Design-Anforderungen, die Eigenschaften der unterschiedlichen Materialien, oder auch besondere räumliche Gegebenheiten mit hoher fachlicher Kompetenz berücksichtigt.

      Außerdem beraten wir Sie gerne ausführlich in unser Ausstellung mit zahlreichen Verlege-Beispielen und Musterkollektionen aller namhaften Hersteller.
    • Wo kann ich mir Muster, Musterwohnungen, Musterräume ansehen?

      Bei uns in der Ausstellung haben wir einige Musterflächen verlegt. Desweiteren ist eine Anfertigung individueller Muster für Sie möglich. Zur Unterstützung Ihrer Kaufentscheidung bestellen wir Ihnen gerne auch Handmuster der verschiedenen Hersteller.

      Nach vorheriger Absprache organisieren wir auch Referenzbesuche, damit Sie sich von unserer Arbeitsqualität und bereits ausgeführten Arbeiten überzeugen können.
  • Renovierung/Sanierung

    • Unser Teppichboden im Wohnzimmer soll erneuert werden. Muss ich dazu die gesamte Einrichtung selber ausräumen und staubt beim Entfernen des Bodens nicht die ganze Wohnung voll?

      Gern wickeln wir für Sie erforderliche Möbeltransporte und –einlagerungen, das Abhängen von Türen und weitere Maßnahmen zum Schutz Ihrer Einrichtung für Sie ab.

      Zum Schutz vor übermäßiger Staubentwicklung - etwa bei den vorbereitenden Schleifarbeiten - sind unsere Maschinen mit Vorrichtungen zur Staubabsaugung ausgestattet.
    • Wir haben in einem Raum Fliesen liegen und wollen einen anderen Fußbodenbelag. Müssen die Fliesen raus?

      Die Fliesen müssen nur entfernt werden, sofern es Probleme mit der Höhe gibt, ansonsten können die Fliesen überspachtelt werden, sind später aber nicht mehr nutzbar. Voraussetzung hierfür ist das die alten Fliesen noch fest aufliegen. Sollen die Fliesen erhalten bleiben, ist ggf. eine Verklebung auf Trockenklebstoffen möglich.

      Beim Verlegen von neuen Bodenbelägen auf einem keramischen Fliesenboden legen wir besondere Sorgfalt in die Auswahl dafür geeigneter Oberbeläge.
  • Untergrund

    • Ich habe einen unebenen Untergrund (z.B. Holzdielenboden, Estrich, Beton). Kann man darauf problemlos Teppichboden oder Parkett verlegen lassen?

      Wir bereiten den bei Ihnen vorhandenen Unterboden fachgerecht, und der jeweiligen Norm entsprechend für die Aufnahme des von Ihnen ausgesuchten Oberbelages vor.
    • Muss die Fläche für die Verlegung von Bodenbelägen nivelliert sein? Wie genau muss das sein? Ist es sinnvoll/kann ich Kosten sparen, indem ich das vorbereite?

      Ein neu zu verlegender Bodenbelag muss grundsätzlich immer auf einen fachmännisch, nivellierten Unterboden aufgebracht werden.
    • Mein Teppichboden verrutscht ständig? Gibt es dafür eine Lösung?

      Für abgepasste Teppiche bieten wir gern professionelle, für den unterliegenden Bodenbelag passende Lösungen an.

      Die Auslegwaren selbst sollten in dem jeweiligen Raum generell fixiert oder verklebt werden.
    • Wenn Teppich aufgeklebt wird, kann man den dann auch wieder rückstandsfrei lösen?

      In den meisten Fällen muss sowohl der Teppichboden, wie auch lose Spachtel- und Kleber-Rückstände maschinell entfernt werden.
    • Kann ich Teppichboden auf Parkett kleben, oder Parkett auf Fliesen verlegen?

      Es ist sehr wohl möglich, Teppichboden auf Parkett aufzubringen. Dieses kann mit einem speziellen Trockenklebeverfahren ausgeführt werden, wobei der Teppich später sogar wieder rückstandslos aufnehmbar ist.

      Einige Holzprodukte lassen sich auch auf keramischen Fliesen verlegen. Die Möglichkeiten müssen jedoch vor Ort individuell geprüft werden.
    • Was muss ich bei Fußbodenheizung beachten?

      Grundsätzlich ist es heute unproblematisch, einen Bodenbelag auf Böden mit Fußbodenheizung zu verlegen. Es ist jedoch darauf zu achten, nur Bodenbeläge zu verwenden, die vom Hersteller als dafür geeignet freigegeben sind.
    • Wie lange muss Estrich trocknen, wenn ich Teppich/Fliesen darauf verlegen will (Neubau)?

      Konventioneller Estrich muss ca. 28 Tage trocken. Es ist aber möglich die Trocknung durch spezielle Estrich-Zusätze zu verkürzen. Vor der Verlegung jeglicher Bodenbeläge muss der Estrich grundsätzlich immer auf Ebenheit, Feuchtigkeitsgehalt, Oberflächenfestigkeit und möglicher Einbaustärke geprüft werden.
    • Kann man Laminat/Parkett auf Teppich verlegen?

      Laminat oder Parkett auf Teppichböden zu verlegen ist nicht zu empfehlen und in fachgerechter Ausführung nicht möglich.
  • Kosten

    • Ist es nicht viel billiger, wenn ich das Parkett selber verlege?

      Lediglich 3-Schicht-Fertigparkett kann durch einen handwerklich geschickten "Laien" selber verlegt werden. Bei allen anderen Produkten ist dieses nicht empfehlenswert.
    • Ist Laminat auch auf Dauer billiger/preisgünstiger als Parkett?

      Parkettböden sind in der Anschaffung deutlich teurer als Laminatboden – keine Frage! Berücksichtigt man jedoch die deutlich höhere Lebensdauer der Echtholzböden, spricht die langfristige Kostenrechnung eindeutig für den Einsatz von Parkett.
  • Garage/Außenbereich

    • Mein Beton Garagenboden ist ziemlich brüchig und verschmutzt. Haben Sie auch dafür eine Lösung?

      Ja – haben wir! Auf vielen Garagenböden kann ein spezielles Garagensiegel / Beschichtung aufgebracht werden, mit der diese Böden eine schmutzabweisende und pflegeleichte Oberfläche erhalten.
  • Boden-Reinigung und -Pflege

    • Kann ich meinen Parkettboden mit normalen Haushaltsmitteln reinigen?

      Wir empfehlen immer, die Reinigungs- und Pflegeprodukte gemäß der Pflegeanweisungen der Hersteller auch zu nutzen, um den hochwertigen Belag auf Dauer zuverlässig zu schützen.
    • Kann ich meinen Teppichboden teilweise erneuern, wenn er Flecken hat, die nicht mehr zu reinigen sind? (Teile rausschneiden und neu einlegen?)

      Bei gewissen Teppichböden ist dieses möglich, wenn diese nicht überaltert sind. Hier ist jedoch unbedingt eine Prüfung des Einzelfalles notwendig.
    • Mein Naturfaser-Teppichboden hat mit der Zeit einige Flecken bekommen? Kann man den Boden wieder aufbereiten oder muss ich den Teppichboden komplett austauschen?

      Mit professionellen Mitteln und Geräten können wir sehr intensive Teppichreinigungen durchführen, mit der sich viele Verunreinigungen ganz oder weitgehend beseitigen lassen.
    • Soll ich mein Parkett wachsen, ölen oder lackieren? Kann ich die Methode wechseln?

      Diese Entscheidung weitgehend eine Frage des eigenen Geschmacks, denn beständige Oberflächen lassen sich heute mit allen drei Methoden erzielen. Auch ein späterer Wechsel der Oberflächenbehandlung ist ohne weiteres möglich.

      Bei gewerblich genutzten Räumen spielen jedoch die unterschiedlich langen Trocknungszeiten eine wichtige Rolle.
modul-bild-14.jpg
 

So erreichen Sie uns

Fon: (0471) 7 77 87
Fax: (0471) 7 77 56

Unsere Bürozeiten
Mo-Fr 8:00-18:00 Uhr
Sa 10:00-14:00 Uhr
oder nach Vereinbarung

Anfahrtsbeschreibung Kontaktformular

 
 
 
www.heise-bodenverlegungen.de - © 2018 - Alle Rechte vorbehalten
Webdesign | Konzeption | Realisierung | Betreuung | Hosting Ebeso und net.curity
Sven Heise Bodenverlegungen GmbHDruckversion
Kreuzackerstraße 15Fon: (0471) 7 77 87www.heise-bodenverlegungen.de
27572 BremerhavenFax: (0471) 7 77 56info@heise-bodenverlegungen.de